Kooperation CO₂ - Synergien nutzen, Klima schützen

Klimaschutz kann nur gemeinsam gelingen - und sollte darum nicht automatisch an den eigenen Betriebsgrenzen aufhören. Mit unserem Projekt Kooperation CO₂ wollen wir Unternehmen zusammebringen, die gemeinsam noch bessere Ergebnisse für das Klima erreichen wollen.

Abwärme, Mobilität, Strom – es gibt viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Und so funktioniert es: Im Rahmen unserer energievisiten „solar+“ und „mobilität+“ spüren Energieberater*Innen in den Unternehmen vorhandene Synergiepotenziale auf. Haben sie überbetriebliche Potenziale entdeckt, folgt die Suche nach einem geeigneten Kooperationspartner. Sobald dieser feststeht, kann es losgehen und das konkrete Maßnahmenkonzept erstellt werden.

Der Mehrwert für Ihr Unternehmen:

  • Kostenfreie Teilnahme
  • Energieeinsparpotenziale vollständig ausschöpfen
  • Umfassende Beratung zu den Bereichen Solar und Mobilität
  • Imageverbesserung bei Kund*innen und Arbeitnehmer*innen
  • CO₂-Ausstoß senken

Der gesamte Prozess findet unter fachlicher Beratung und Begleitung statt. Das lohnt sich für die teilnehmenden Unternehmen gleich mehrfach: Sie können ihren CO₂-Ausstoß senken, ungenutzte Nebenprodukte zu neuen Einnahmequellen machen, Energiekosten sparen und ihr Image durch aktiven Klimaschutz verbessern. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Angebote und Beratungen in diesem Projekt vollständig aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, Investition in Bremens Zukunft gefördert werden.

Sie wollen mehr erfahren oder möchten sich zu unseren Angeboten anmelden? Dann sprechen Sie uns an!


Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO₂“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven. Kooperationspartner sind die Wirtschaftsföderung Bremen (WFB) und die Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung (BIS).