© energiekonsens

Effizienztisch "energiekonsens Kommunal" gestartet

Um den Klimaschutz im Land Bremen weiter voranzubringen, haben sich sieben Unternehmen mit kommunaler Beteiligung in unserem Effizienztisch „energiekonsens Kommunal“ zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie auch in Zeiten von Corona ihren CO₂-Ausstoß senken.

Unternehmen verfolgen gemeinsam ein Ziel

„Ich bin dankbar für diesen Effizienztisch, dass man mit all den Fragen zu Klimaschutz und Energieeffizienz nicht alleine dasteht“, sagte Petra Schäffer, Geschäftsführerin der botanika GmbH bei der Eröffnung unseres Effizienztisches „energiekonsens Kommunal“ am Dienstag, 5. Mai. Gemeinsam mit der M3B GmbH, der hanseWasser Bremen GmbH, der Radio Bremen/BREMEDIA PRODUKTION GmbH, der Theater Bremen GmbH, dem Umweltbetrieb Bremen sowie der Werkstatt Bremen will die botanika GmbH Ressourcen schonen und das Klima schützen.

Dafür einigen sich die Teilnehmer, allesamt Unternehmen mit kommunaler Beteiligung, auf ein CO₂-Einsparziel, das sie während der zweieinhalbjährigen Laufzeit unseres Effizienztisches gemeinsam erreichen wollen.
Grundlage für die Zielformulierung ist eine individuelle Energieberatung, die in jedem der teilnehmenden Unternehmen in den kommenden Wochen durchgeführt wird.

Im Netzwerk schneller zu mehr Energieeffizienz

Im Zuge der Beratung werden der aktuelle Energieverbrauch ermittelt und Maßnahmen zur Reduzierung erarbeitet. Während regelmäßiger Netzwerktreffen profitieren die Unternehmen vor allem vom gegenseitigen Austausch und einer intensiven Begleitung durch Energieberater.

So zeigt die Erfahrung, dass teilnehmende Unternehmen in Sachen Energieeffizienz deutlich schneller sind als der Durchschnitt der Industrie. Die kostenlose Teilnahme an unseren Effizienztischen wird ermöglicht durch eine Förderung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Bremen.

Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO₂“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.

Projektzeitraum:
März 2019 – März 2023

Weiterführende Links:
www.efre-bremen.de