© energiekonsens

Eine CO₂-Bilanz ist für effektiven Klimaschutz in Unternehmen enorm hilfreich. Wir fördern sie mit bis zu 3.600 Euro und haben noch Mittel zu vergeben. Melden Sie sich jetzt an, um Ihr Unternehmen nachhaltig und zukunftssicher aufzustellen!

Einnahmen und Ausgaben dürften die meisten Unternehmen genau im Blick haben. Doch wie sieht es mit den CO₂-Emissionen aus, die durch Produktionsprozesse oder Dienstreisen entstehen? Und wie nachhaltig ist eigentlich das Angebot in der Kantine? Eine CO₂-Bilanz gibt Unternehmen ein umfangreiches Bild über ihre Emissionen und ermöglicht, an den richtigen Stellschrauben für effektiven Klimaschutz zu drehen. Wir fördern bei der Erstellung einer CO₂-Bilanz 60 Prozent der anfallenden Kosten, maximal 3.600 Euro.

Direkte und indirekte Emissionen im Blick

Dabei werden nicht nur die direkten CO₂-Emissionen (z.B. Kraftstoffverbrauch des Fuhrparks, Heizen mit fossilen Brennstoffen) unter die Lupe genommen, sondern auch die indirekten (z.B. Fremdbezug von Strom und Wärme, Dienstreisen). So ergibt sich ein realistisches Bild der Situation in Unternehmen. Dieses hilft dabei, in Zeiten globaler Liefer- und komplexer Wertschöpfungsketten CO₂-Emissionen, Energie und Kosten zu sparen.

Die Ergebnisse einer CO₂-Bilanz können zudem in der Außendarstellung genutzt werden, um dem Bedürfnis von Kunden nach Transparenz und Nachhaltigkeit entgegenzukommen.

Netzwerk mit qualifizierten Energieberater*innen

Voraussetzung für die Förderung einer CO₂-Bilanz ist, dass die Unternehmen zuvor eine Energieberatung Mittelstand oder eine vergleichbare Energieeffizienzanalyse durchgeführt haben. Die Wahl des beratenden Ingenieurbüros können die Unternehmen selbst treffen, unabhängige Energieberater*innen, die unseren Qualitätsstandards entsprechen, finden Sie in unserem Netzwerk Energie Experten Unternehmen.

Für weitere Informationen zur Erstellung und Förderung einer CO₂-Bilanz und zu Erfahrungsberichten melden Sie sich unter Telefon 0421/37667174 oder per E-Mail an pofahl@energiekonsens.de.