Clever heizen!

Unser Wegweiser und Ratgeber für eine klimafreundliche Heiztechnik

Welche Heiztechniken sind besonder klimafreundlich? Was sind Vor- und Nachteile? Und worauf muss man beim Kauf einer neuen Heizungsanlage achten? Die Broschüre "clever heizen!" der Klimaschutzagentur energiekonsens gibt Antwort auf diese und viele weitere Fragen rund ums Thema Heizen.

Sowohl Privatpersonen als auch Fachbetriebe erhalten in der Broschüre wertvolle Detailinformationen zu neuen Energieträgern, Verbrauchswerten und Funktionsweisen verschiedener Heiztechniken. Auf 68 Seiten bietet die Broschüre einen Rundumschlag zur Modernisierung der eigenen Heizungsanlage mit lokalem Bezug zur Bremer und Bremerhavener Förder- sowie Beratungslandschaft. Mit einer 7. überarbeiteten und erweiterten Fassung soll der langjährige Erfolg der Heizungsbroschüre fortgeführt werden.

Download

zur Broschüre

Weitere Broschüren

Welche Förderungen kann ich nutzen?

Warum sollte ich einen hydraulischen Abgleich machen?

Wie kann ich meine Heizung optimieren?

Sieben Schritte zu einer guten Heizung

Videos

Wärmepumpen und Holzpellet-Heizung in der Praxis (Bremen & Bremerhaven)

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachhaltiges Heizen mit Pellets: Zu Gast beim Pellethersteller Holtmeyer

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Luft/Wasser-Wärmepumpe in Mehrfamilienhaus, Außenaufstellung, Bremerhaven

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Holzpelletheizung in privater Stadtvilla / Bauernhof, Bremen

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wasser/Sole-Wärmepumpe in Reihenhaus, Bremen

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lufts/Wasser-Wärmepumpe in Gewerbeimmobile, Innenaufstellung, Bremerhaven
Schritt für Schritt-Anleitung zur neuen Heizung

Schritt 1: Buchen Sie eine unabhängige Heizungsvisite
Nur ein Fachbetrieb kann Ihnen Auskunft geben, ob sich eine neue Heizung lohnt und welche Heiztechnik optimal auf Ihr Gebäude und Ihren Heizbedarf passt. Für einen Selbstkostenanteil von lediglich 30 Euro erhalten Sie eine individuelle Empfehlung, inkl. Fördermöglichkeiten und Tipps, worauf Sie bei Angeboten von Handwerksbetrieben achten sollten.

zur Heizungsvisite

Schritt 2: Machen Sie sich einen Zeitplan
Ein Austausch der Heizungsanlage erfolgt am besten zwischen Mai und September – so müssen Sie nicht frieren, sollten sich etwaige Arbeiten verzögern. Planen Sie Zeit für das Einholen der Angebote und Beantragung der Fördermittel ein.

Schritt 3: Lassen Sie sich Vergleichsangebote von Handwerksbetrieben erstellen
Fragen Sie zwei bis drei Fachbetriebe zum Austausch / Optimierung Ihrer Heizung an. Auf der Webseite energie-experten.net finden Sie von der Klimaschutzagentur energiekonsens ausgezeichnete Fachexpert*innen, die sich zu regelmäßiger Weiterbildung und einem Ehrenkodex verschreiben.

Schritt 4: Beantragen Sie Förderung
Sichern Sie sich finanzielle Unterstützung von Bund und Land, bevor Sie einen Umsetzungsbetrieb beauftragen. Persönliche Beratung und Hilfestellung beim Ausfüllen der Anträge kann Ihnen der Bremer Förderlotse der Bremer Aufbau-Bank unter www.bremer-foerderlotse.de geben.

Schritt 5: Beauftragen Sie einen Installationsbetrieb
Sie haben sich beraten lassen, Angebote verglichen und der Förderbescheid ist da? Dann kann es losgehen. Beauftragen Sie einen Installationsbetrieb und vereinbaren Sie einen Termin.

So funktioniert ein Thermostatventil

In Zeiten von extremen Heizenergiekosten sind sie von besonderer Bedeutung: Heizkörperthermostate regeln die Wärme in der Wohnung und die korrekte Bedienung kann hohe Heizkosten vermeiden. Doch wie funktionieren sie eigentlich und wie lassen sie sich richtig einstellen?

Mehr erfahren