© energiekonsens

Die Klimaschutzmesse im Fischereihafen wird zum vollen Erfolg

In diesem Jahr hatte man sich viel vorgenommen: Bremerhavener energietage und Klimastadttag sollten zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammenwachsen, der Klimaschutzanker des Regionalforums Unterweser wollte sich ebenfalls auf der gemeinsamen Messe mit einem Veranstaltungsprogramm präsentieren und dann sollte es auch noch ein Online-Angebot geben. Hinzu kamen die Herausforderungen durch die anhaltende Corona-Pandemie. Trotzdem und vielleicht auch gerade deshalb wurde der erste Energie-und Klimastadttag am vergangenen Sonntag zu einem ganz besonderen Ereignis.

Bei schönstem Wetter und einer guten Brise Nordseeluft öffneten die Austeller*innen ihre Pagoden und empfingen, informierten und berieten insgesamt über 2.000 Interessierte rund um das Thema Klimaschutz. Durch die notwendige Beschränkung der Anzahl der Besucher*innen auf dem Gelände und dem zusätzlichen Abstand zwischen den Ständen, bot sich eine lockere, luftige Atmosphäre in der Gespräche und Beratungen in aller Ausgiebigkeit genossen werden konnten. Ein besonders starkes Interesse zeichnete sich bei dem Thema Solar ab. Auf der Solarinsel hatten die Berater*innen alle Hände voll zu tun, die vielen Fragen rund um die Nutzung von Photovoltaik und Solarthermie zu beantworten: „Es gab außergewöhnlich viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, die sich in Kürze eine Solaranlage anschaffen möchten und hierzu eine unabhängige Beratung suchten. Das Thema war offensichtlich so topaktuell, wie ich es selten erlebt habe“, so Siecke Martin, Solarexpertin vom BUND Landesverband Bremen.

Klima-Talks im Live-Stream

Direkt neben dem Messegelände wurden auf der GERA stündliche Klima-Talks live gestreamt. Zu fünf ausgewählen Themen standen Expert*innen, Engagierte und Entscheider*innen aus Wirtschaft und Politik auf dem beliebten Museumsschiff Frage und Antwort.

Klima-Talks auf dem Museumsschiff Gera
© energiekonsens
Live von der GERA - Heinfried Becker, Bremerhavener Büroleiter von energiekonsens, im Gespräch mit Annette Schimmel von der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH

Wir freuen uns sehr drauf, den Energie-und Klimastadtag gemeinsam mit dem Klimastadtbüro und dem Schaufenster Fischereihafen im nächsten Jahr weiter auszubauen und das Thema Klimaschutz in Bremerhaven und um zu präsenter zu machen.