Ausmalbild Haus & Mobilität im ener:kita-Projekt
© energiekonsens

Klimaschutz kostet Geld: Für Klimaschutzprojekte in Kitas gibt es inzwischen eine bundesweite Förderung von 75 Prozent - je nach Standort stehen zusätzlich kommunale oder Landesmittel zur Verfügung. Bei unserer Online-Veranstaltung am 20. April 2021 von 16 bis 18 Uhr erfahren Interessierte mehr über konkrete Schritte zur Finanzierung und über die Möglichkeit eines Sammelantrages für kleinere Träger. Auch im Nachgang zur Veranstaltung stehen wir Kindertagesstätten bei der Beantragung von Fördermitteln und weiteren Fragen zur Finanzierung beratend zu Seite.

Die Online-Veranstaltung bietet zudem die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch. Alle Teilnehmenden erhalten Anregungen und Beispiele zur technischen und pädagogischen Gestaltung aus dem Projekt ener:kita, um diese im eignen Kita-Alltag umzusetzen. Dabei können vielfältige pädagogischen Materialien und Aktionen in der Bildungsarbeit mit den Kindern eingesetzt werden. Im technischen Bereich wird genau geschaut, welche Klimaschutzmaßnahmen ergriffen werden können, um zukünftig mehr Energie und Wasser in den Stätten einsparen zu können. Unterschiedliche Workshops richten sich an das gesamte Kitapersonal, um alle Mitarbeitenden in den Prozess einzubinden.