Klimaschutz in Kindertagesstätten

Seit 2009 gibt es das Projekt ener:kita für Kindergärten und Kindertagesstätten in Bremen und umzu. ener:kita ist ein Klimaschutz- und Energiesparprogramm mit dem Ziel, die CO₂-Emissionen der teilnehmenden Einrichtungen zu minimieren, ihre Betriebskosten zu senken und ein Bewusstsein für klimareundliches Handeln bei den Mitarbeiter*innen und Kindern zu schaffen .

Kinder nähern sich dem Themenkomplex Klimaschutz spielerisch und angepasst an ihre Lebenswelt. Neben einem pädagogischen Konzept verfolgt ener:kita auch einen technischen Ansatz. Zu Beginn des Projekts erhält jede Kita eine Energieberatung, die das Gebäude, die Energie- und die Stromversorgung in Augenschein nimmt und Energieeffizienzpotenziale identifiziert. Auf Grundlage dessen können effektive Energiesparmaßnahmen vorgenommen werden, die in einem regelmäßigen Controlling überprüfbar sind.

Projektphasen bei ener:kita

Projektphasen enerkita
© energiekonsens

Projektpartner

Partner*innen von energiekonsens im Projekt ener:kita sind derzeit die Kita-Träger KiTa Bremen, Seestadt Immobilien,die Hans-Wendt-Stiftung und die Bremische Evangelische Kirche, die das Projekt gemeinsam mit unseren Dienstleistern BEKS EnergieEffizienz GmbH, BUND Umweltdienstleistungsgesellschaft mbH und ecolo GmbH & Co.KG durchführen.


Fördermittelgeber

Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Logo NKI gefördertes Projekt
© energiekonsens