Effizienztisch "energiekonsens Kompakt"

Zusammen Energie sparen und Kosten senken

Vom Automobilzulieferer bis zum Dentaltechniker – sieben Bremer und Bremerhavener Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen haben am Effizienztisch „energiekonsens Kompakt“ Platz genommen, um den Klimaschutz zu fördern und ihre Energieeffizienz zu steigern. Am 22. April kamen sie erstmals zu einem digitalen Auftakttreffen zusammen.

Dem Effizienztisch "energiekonsens Kompakt" haben sich aus Bremen die Unternehmen ACMOS, Azul Kaffee, CITIPOST Bremen, Diersch & Schröder, KAEFER Isoliertechnik, Sonnentracht sowie Wagon Automotive Bremen angeschlossen; aus Bremerhaven nimmt das Rübeling Dental Labor am Energieeffizienznetzwerk teil.

Karin Lang Sonnentracht
© energiekonsens
Sich mit anderen auszutauschen und voneinander zu lernen, ist die große Stärke der Effizienztische und enorm hilfreich, um Klimaschutz in Unternehmen voranzubringen. Die großen Probleme kann keiner alleine lösen, sondern nur wir alle gemeinsam.

Karin Lang, Geschäftsleiterin von Sonnentracht

Video: Effizienztisch-Unternehmen berichtet von Solarstromnutzung

YouTube

Dieser Inhalt kann erst mit Ihrer Einwilligung angezeigt werden. Mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Rübeling Dental-Labor in Bremerhaven sitzt an unserem Effizienztisch "energiekonsens Kompakt" und nutzt die Energie der Sonne zur Stromerzeugung.

In bester Gesellschaft: Die teilnehmenden Unternehmen

Teilnehmende Unternehmen am Effizienztisch energiekonsens Kompakt
© energiekonsens

Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO₂“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft sowie aus Mitteln der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.

Projektzeitraum:
März 2019 – März 2023

Weiterführende Links:
www.efre-bremen.de