Energie- und Wassersparen in Bremer Schulen

¾plus ist das erfolgreiche Energiesparprojekt an Schulen in Bremen und Bremerhaven. Das Projekt hilft Schulen dabei, Energie- und Wasserverbräuche zu senken und die Themen Klima- und Ressourcenschutz in den Unterricht zu integrieren.

¾plus behandelt Klimaschutz an Schulen als Querschnittsthema, bei dem alle gemeinsam einbezogen werden: die Lehrkräfte, die Schüler*innen und auch Hausmeister*innen. Schüler*innen thematisieren Problemstellungen und Zusammenhänge von Energie- und Ressourcenverbrauch und Klimawandel im Unterricht. Lehrer*innen werden mit Workshops und Fachtagen zu Umweltbildung weitergebildet und unterstützt. Hausmeister*innen überprüfen die Verbräuche von Strom, Wärme und Wasser und setzen technische Energieeffizienzmaßnahmen um. Und alle lernen und erproben energiesparendes und klimafreundliches Verhalten im Schulalltag.

Wir unterstützen Schulen beim Klimaschutz

Klimaschutzbildung

Unterrichtsmaterial zu Klimawandel, Energie- und Wasserverbrauch von Klasse 1 bis 13

Energie sparen

Unterstützung bei gering-investiven Energiesparmaßnahmen und Verhaltensänderungen

Einspar-Prämien

Teilnehmende Schulen in unserem 3/4plus Projekt erhalten eine Prämie für eingesparte Energiekosten ausgezahlt

Prämien für’s Energiesparen – Klimaschutz zahlt sich aus

Das Projekt ¾plus beinhaltet ein vielversprechendes Anreizsystem, das sich für alle teilnehmenden Schulen direkt lohnt. Aktuell erhält jede Schule anteilig ihres Beitrags zur Gesamteinsparung jährlich eine Prämie ausgezahlt, maximal sind das 2.500 Euro. Das kontinuierliche Monitoring der Energie- und Wasserverbräuche an allen Schulen ist die Basis für die Prämienberechnung.

Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung von gering-investiven Maßnahmen

Öffentliche Schulen können umfangreiche Maßnahmen wie beispielsweise energetische Sanierungen nicht einfach selbst beschließen und durchführen. Sie verfügen trotzdem über einflussreiche Stellschrauben. Durch gering-investive Maßnahmen können zwischen 5 und 15% des Energie- und Wasserverbrauchs eingespart werden, das zeigen die langjährigen Erfahrungen aus dem ¾plus-Projekt. Im Rahmen von ¾plus begleiten wir Schulen beim Offenlegen von Energieeffizienzpotenzialen und unterstützen sie bei der Umsetzung von Einsparmaßnahmen.

Altersgerechtes Unterrichtsmaterial und Klimaschutz-Aktionen

Jede*r kann seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und bereits Zusammenhänge von eigenem Verhalten und Umweltauswirkungen verstehen. Unsere Angebote für Lehrmaterial starten deshalb schon bei Klasse 1. Themen wie Klimawandel, Energieverbrauch und Wasserverbrauch werden altersgerecht in die Erfahrungswelt der Schüler*innen eingebettet und so mit angemessener Komplexität vermittelt. Vom Energiedetektive-Koffer über eine Wasserexpedition bis hin zur simulierten Klimakonferenz sind viele spannende und interaktive Lehrformate dabei.

Projektpartner*innen und Laufzeit

1994 wurde das Projekt vom Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport für Bremer Schulen initiiert. Heute kooperieren hier die Senatorin für Kinder und Bildung, die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Immobilien Bremen und energiekonsens.

1998 folgten die Schulen in Bremerhaven. Hier fördern der Magistrat, der Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien und energiekonsens das Projekt.

Die Zahl der an ¾plus teilnehmenden Schulen erhöhte sich im Laufe der Jahre kontinuierlich. Mittlerweile beteiligen sich alle 190 öffentlichen Schulen im Land Bremen an ¾plus.