Effizienztisch "energiekonsens Klassik

Unternehmen bilden Klimaschutznetzwerk

Gemeinsam geht es besser: Zehn namhafte Betriebe aus Bremen und Bremerhaven haben am Montag, 9. Dezember am Auftaktreffen des neu gegründeten Unternehmensnetzwerkes „Effizienztisch energiekonsens Klassik“ teilgenommen. Ziel des von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens initiierten Netzwerkangebotes ist es, über drei Jahre gemeinsam CO₂ zu sparen.

Mit am Effizienztisch sitzen die Firmen Airbus, Anheuser-Busch InBev, ATLAS ELEKTRONIK, BOCK Bio Science, HANSA-FLEX, HELLA Fahrzeugkomponenten und saturn petcare; aus Bremerhaven nehmen zudem das Druckzentrum Nordsee, Ludolph Bremerhaven und müllerditzen an dem Netzwerkformat teil.

Das Projekt „Bremer Unternehmen sparen CO₂“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Investition in Bremens Zukunft. Projektträger ist energiekonsens, die gemeinnützige Klimaschutzagentur für Bremen und Bremerhaven.

Projektzeitraum:
März 2019 – März 2023

Weiterführende Links:
www.efre-bremen.de