Donnerstag / 14:00 – 17:00 Uhr
online (zoom)

Je energieeffizienter die Hüllen von Gebäuden sind, umso mehr beeinflusst die Trinkwarmwasserbereitung die Energieeffizienz des Gesamtgebäudes sowohl bei sanierten Gebäuden wie auch bei Neubauten. Die Trinkwarmwasserbereitung ist geprägt von extremen Leistungsschwankungen im Verlauf eines Tages – innerhalb sehr kurzer Zeitfenster werden Maximalleistungen abgefordert, die ein Vielfaches der maximalen Heizleistung aufweisen können. Die notwendigen Systemtemperaturen können deutlich höher liegen als bei Heizsystemen und diese gilt es durch Optimierung zu senken. Prof. Kati Jagnow eröffnet das Seminar mit einem Blick auf gezapfte Wassermengen mit einer Nutzenergieanalyse. Darauf aufbauend stellt sie Varianten zur Verteilnetzoptimierung und zur Verringerung der Verluste in Verteilnetzen, Speichern und Frischwasserstationen vor. Die Referentin thematisiert Optimierungsansätze zur Minimierung der Betriebsbereitschaftsverluste, den Betrieb von Warmwasserbereitung mit Wärmepumpenheizungen, die Einbindung von Solarthermie bei unterschiedlichen Heizsystemen und den Abwägungsprozess zwischen zentraler, teilzentraler und dezentraler Warmwasserbereitung.

Referentin:
Prof. Dr.-Ing. Kati Jagnow

Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 4 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 4 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247 (BAFA)) angerechnet.

Anmelden

Anmeldung

Persönliche Daten

Bitte senden Sie uns eine Kopie/einen Scan Ihrer aktuellen Studienbescheinigung mindestens zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn unaufgefordert per E-Mail an: veranstaltungen@energiekonsens.de

Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler auf und senden mir per E-Mail:

Datenschutz

* Pflichfeld