Donnerstag / 15:00 – 16:30 Uhr
online (zoom)

In Kooperation mit der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau (SKUMS) stellen wir ausführlich den neuen Ko-Finanzierungsfonds zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen im kommunalen Umfeld im Land Bremen vor. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen und Hinweise zum Antragsverfahren des Fonds.

Anschließend werden die aktuellen Förderquoten der Kommunalrichtlinie (KRL) sowie des Programms der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) im Kontext der neuen Richtlinie in den Blick genommen. Es wird erläutert, wie hoch die Förderquote für die einzelnen Förderschwerpunkte in Kombination von Bundes- und Landesmitteln ausfällt und mit welchem verbleibenden Eigenanteil zu rechnen ist.

Zielgruppe:
Vertreter*innen von
- den Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven
- kommunalen Einrichtungen und von Betrieben mit mindestens 25 % kommunaler Beteiligung
- von Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus sowie deren Stiftungen
- öffentlichen, gemeinnützigen oder religionsgemeinschaftlichen Einrichtungen der Erziehung, der vorschulischen, schulischen oder hochschulischen Bildung, der Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens, der Kultur, der Pflege, Betreuung, Unterbringung sowie Hilfe für Menschen
- gemeinnützigen Vereinen
- Contractoren, die Klimaschutzprojekte im Auftrag für Kommunen umsetzen

Referent*innen:
Hille Heumann-Klemm (energiekonsens)
Katharina Kirchhoff (Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau)
Hendrik Lüürs (Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau)
Christian Kindscher (Senator für Kultur)
Thomas Hartmann (Stadtkultur Bremen e.V.)
Gyde Thomsen (BEKS Energie Effizienz GmbH

Die Veranstaltung wird gemäß Fortbildungssatzung der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.