Donnerstag / 17:30 – 19:30 Uhr
online (zoom)

Im norddeutschen Raum, also auch im Raum Bremen und Bremerhaven war das zweischalige Mauerwerk mit zwischenliegender Luftschicht die für Wohngebäude übliche Bauweise der Außenwände.
Zwischen dem äußeren und inneren Mauerwerk befindet sich meist eine Hohlschicht von 5 bis 10 cm, für die bis 1980 keine Dämmung üblich bzw. erforderlich war.
Die Außenmauerwerke weisen einen zu hohen U-Wert von ca. 1,5 W/m2K auf und sind für die heutige Zeit viel zu hoch.
Die nachträgliche Hohlraumdämmung des zweischaligen Außenmauerwerks, durch Verfüllen der Hohlschicht mit Wärmedämmmaterial, bietet eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit der energetischen Sanierung.
Ein Forschungsvorhaben der Jade Hochschule in Oldenburg beschäftigte sich in der Zeit von Januar 2008 bis März 2010 mit diesem Thema. Aus Untersuchungen im Labor, auf dem Versuchsfeld und an Gebäuden wurden Empfehlungen zur nachträglichen Hohlraumdämmung erarbeitet. Nun sind die ersten Studienergebnisse und der Leitfaden für die nachträgliche Hohlschichtdämmung über 10 Jahre alt. Was hat sich seitdem getan? Welche Erfahrungen wurden bei Projekten gesammelt? Was geht – und was geht überhaupt nicht?

Klimastadt: bauen! ist ein Projekt der Klimastadt Arbeitsgemeinschaft - Bauen und Sanieren. Die Veranstaltungsreihe will allen Bauschaffenden in Bremerhaven ein Forum bieten, um für das Thema zu sensibilisieren, sich zu informieren, sich auszutauschen und Mitstreiter für mehr Klimaschutz zu finden. Daher richtet sich die Veranstaltungsreihe sowohl an Fachleute wie auch interessierte Bürger. Seit 2015 wird die Veranstaltungsreihe von energiekonsens, Bund Deutscher Architekten (BDA), der Bremer Aufbau-Bank und der Hochschule Bremerhaven organisiert, Schirmherrin der Veranstaltungsreihe ist Baudezernentin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer.
Finanziell gefördert wird die Reihe durch das Projekt „Kurs Klimastadt“.

Referent:
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Wigger, Jade Hochschule Oldenburg

Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) und 2 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247 (BAFA)) angerechnet.
Außerdem wird die Veranstaltung gemäß Fortbildungssatzung der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen mit 3 Fortbildungspunkten anerkannt.

Hinweis zu Zoom:
Bitte beachten Sie, dass wir für unsere Online-Seminare die Videokonferenzsoftware Zoom benutzen. Gesonderte Datenschutzinformationen gem. Art. 13 DSGVO finden Sie hier.

Anmelden

Anmeldung

Persönliche Daten

Bitte senden Sie uns eine Kopie/einen Scan Ihrer aktuellen Studienbescheinigung mindestens zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn unaufgefordert per E-Mail an: veranstaltungen@energiekonsens.de

Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler auf und senden mir per E-Mail:

Datenschutz

* Pflichfeld