Donnerstag / 14:00 – 17:30 Uhr
online (zoom)

Auf dem Weg zur Klimaneutralität muss auch die Wärmeversorgung von Gebäuden auf die Nutzung von Erneuerbaren Energien ausgerichtet sein. Grüner Wasserstoff als sekundärer Energieträger gilt hierbei als wichtiges Element der Sektorkopplung. Wo Strom aus Erneuerbaren Energien nicht direkt eingesetzt werden kann, öffnen sich durch ihn neue Dekarbonisierungspfade. In den letzten Jahren haben sich Brennstoffzellen mit Wasserstoff und Quartierslösungen mit Wasserstoff-BHKWs zur Wärmeerzeugung bewährt. Welche Einsatzbereiche sind noch umsetzbar und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Die Veranstaltung spannt einen Rahmen von der Wasserstofflagerung über die notwendige Verteilinfrastruktur bis zum Einsatz in den Gebäuden. Informiert wird über den aktuellen Stand der Technik und zukünftige Entwicklungstrends.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 4 Unterrichtseinheiten Wohngebäude, 4 Unterrichtseinheiten Energieberatung im Mittelstand und 4 Unterrichtseinheiten Nichtwohngebäude angerechnet.

Außerdem wird die Veranstaltung gemäß Fortbildungssatzung der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen mit 4 Fortbildungspunkten anerkannt.

Hinweis

Augrund der aktuellen Corona-Lage im Land Bremen, haben wir uns dazu entschlossen, diese Fachveranstaltung als Online-Seminar durchzuführen.

Bitte beachten Sie, dass wir für unsere Online-Seminare die Videokonferenzsoftware Zoom benutzen. Gesonderte Datenschutzinformationen gem. Art. 13 DSGVO finden Sie hier.