Montag / 15:00 – 17:30 Uhr
Digitaler Lernraum der Architektenkammer Niedersachsen (Online)

Wenn Deutschland die nationalen und internationalen Klimaziele erreichen will, ist der Gebäude- und Bausektor mit allein 40 % der energie- und prozessbedingten Emissionen ein entscheidender Schalthebel. Trotz der Dringlichkeit einer Trendwende ist seit über einem Jahrzehnt eine Stagnation beim Einsatz Erneuerbarer Energien im Gebäudebestand festzustellen und auch die Sanierungsrate ließ sich in den letzten Jahren quantitativ und qualitativ nicht wesentlich steigern. Darüber hinaus ist die Baubranche weiterhin für einen enormen Ressourcen- und Energieverbrauch in Deutschland verantwortlich.

Das zukünftige Bauen wird sich also nachhaltig verändern müssen und alle Verantwortlichen im Baubereich sind gefordert, Lösungen zu erarbeiten und in die Umsetzung zu bringen. Für Planerinnen und Planer bedeutet dies insbesondere, sich laufend über den Stand der Technik zu informieren, um die Bauherrinnen und Bauherren bei ihren oft komplexen Fragestellungen zuverlässig beraten zu können. Gerade im Bestand sind bauliche, technische und finanzielle Rahmenbedingungen nur im Einzelfall zu beurteilen und müssen in enger Kommunikation vermittelt werden.

Die Veranstaltungsreihe „Grüner Montag“ der Klimaschutzagenturen der Länder Bremen und Niedersachsen und der jeweils zuständigen Architektenkammern nimmt sich dieses Themas mit einem besonderen Blick auf den Bestand an. Ziel ist es, die Planenden ebenso wie öffentliche und private Auftraggeber auf dem Weg zur passenden baulichen Lösung zu unterstützen. Anhand von Fallbeispielen werden jeweils konkrete Lösungsstrategien vorgestellt, um diese anschließend von Expert*innen kommentieren zu lassen.

Bei dieser ersten Veranstaltung geht es um das Themenfeld von Aufstockungen und Nachverdichtungen im Bestand. Aufstockungen von bestehenden Gebäuden und Nachverdichtungen können einen Beitrag leisten, den Flächenverbrauch und den Bedarf an neuen Baugebiete zu reduzieren.

Weitere Informationen zum Ablauf der Online-Seminare der Architektenkammer Niedersachsen finden Sie auf der Website "fortbilder.de".

Die Veranstaltung wird voraussichtlich für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 3 Unterrichtseinheiten (UE) Wohngebäude, 3 UE Nichtwohngebäude und 3 UE Energieaudit DIN 16247 angerechnet, die Anerkennung ist beantragt.

Die Veranstaltung wird gemäß Fortbildungssatzung der Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen mit 3 Fortbildungspunkten anerkannt

Anmelden